Suche
  • SG 1963 e.V. Zellingen
  • Tel.: 09364 - 7225
Suche Menü

Bunkerbesichtigung

Am Freitag den 27 März 2015 machte die Schützengesellschaft 1963 Zellingen eine Besichtigung des ehemaligen Kommunikationsbunkers der Bundeswehr im Gewerbegebiet Dillberg in Lengfurt – Triefenstein bei Marktheidenfeld.

Dieser und Deutschlandweit weitere 43 baugleiche Kommunikationsbunker dienten der Bundeswehr zur Landesweiten drahtgebundendenen, abhörsicheren Komunikation über Telefon und Fernschreiben. Uns wurde ein Einblick in die noch teilweise vorhandenen Technischen Anlagen von der Wasser Ver und Entsorgung über Strom und Notstromversorgung, bis hin zur Heitzungsanlage, Kraftstoffvorrat und Telekommunikationsanlagen gewährt.

Der Bunker selbst ist ca. 50 Meter lang und 30 Meter breit. Er hat eine 3 Meter dicke Bodenplatte und Seitenwände aus Beton, die Decke des Bunkers hat 3,50 Metern um gegen Atombombenangriffe gerüstet zu sein. Die Wasserversorgung wurde aus einem 110 Meter tiefen Brunnen sichergestellt. Beim Kraftstoffvorrat standen mehrere schwingend gelagerte Tanks mit einem Tankvolumen von insgesamt 60.000 Litern zur verfügung.

Die Stromversorgung wurde durch eine eigene interne 20 KV Trafostation sichergestellt, welche bei Netzausfall durch ein Dieselaggregat übernommen wurde. Für die Frischluftversorgung war eine Lüftungsanlage mit mehreren Reinigungsfiltern vorhanden.

Im Anhang an diese Besichtigung kehrten wir in der Gaststätte „Bräuscheure“ in Homburg ein und stärkten uns bei einem leckeren Essen.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Karl Dengel dem Geschäftsführer der Firma Kuhn Baustoffe, welcher im Besitz dieses Bunkers ist. Ein großes Dankeschön auch an unser Schützenmitglied Hans Haas welcher diese Besichtigung organisierte.

Klicke auf ein Vorschaubild zum Starten der Galerie!

Bilder: Rainer Behr

 

 

error: Content kopieren verboten !
Skip to content